• OM Sweet OM
  • Kindergalerie Sonnenschein
  • twentythree 7
  • Alt Wiener Salon
  • Silverfineart Gallery
  • Stino Optik
  • Radatz
  • Optiker Längle
  • Karl Peter´s Söhne
  • Sibels
  • Freitag
  • Mamabulé Gmbh
  • Lingeria Macchiato
  • Mimi Boutique
  • Design Second Hand
  • Black Monk Records
  • Kerala
  • Singer Edelsteine
  • Elefant & Castle
  • Deikroat
  • Hintermayer
  • LaLeKuLa
  • Bildermacher
  • Apfel Antik
  • SOB Kerkoc
  • Juwelier & Goldschmied Haas
  • Das Gschäft
  • Dancing Shiva
  • Mineralien Atelier
  • PrintShop
  • Blue Tomato
  • Lotos Möbel
  • Ramsch & Rosen
  • Haus des Meeres
  • Pho 84
  • maronski
  • Haarmonie
  • Starbucks
  • G-Star RAW
  • Oberbank
  • HuKo Altwaren
  • Happy Vietnam
  • Cafe Orient
  • Brother´s Barber Shop
  • TS Kopetzky
  • Wald & Wiese
  • Asiaco Fashion
  • Martell
  • Laster - Fashion, Bags, etc.
  • Handschuhe am Neubau
  • Uhrenfachwerkstätte Horak
  • dotkind.at
  • der Kern
  • Brillen.manufaktur
  • Wohngesund
  • Hotel Mama
  • ebenBERG
  • Orion
  • New Spirit
  • Das Biero
  • Rauch Juice Bar
  • Rechtsanwalt Mag. Jakob Weinrich
  • Sonnentor Neubaugasse
  • Querbeet
  • HauptSache
  • Natraj
  • Jump in
  • Bootik 54
  • Mastnak
  • Humana
  • Handy-werk.at
  • Spear
  • name it
  • connect7.at
  • Reformhaus Buchmüller
  • Hüsler Nest
  • Copenhagen Hus
  • Tohuwabohu
  • Keenbrothers
  • Juwelier Berghammer
  • Bonbons Dürnberger
  • Mi Vino
  • Turek
  • Steamboo Wien
  • Maschu Maschu
  • La Pausa

    Wir sind ökologischer Trendsetter

    Mode, Papier, Schmuck, Naturprodukte oder Spielzeug – im beliebten Einkaufsviertel in der Neubaugasse treffen Traditionsbetriebe auf junge und innovative Geschäftslokale. KonsumentInnen schätzen das Angebot an Unikaten, Qualitätsprodukten verschiedener Preisklassen sowie die persönliche Beratung in den meist kleinen Läden. Seit einiger Zeit können die UnternehmerInnen der urbanen Geschäftsstraße nun auch in ökologischer Hinsicht punkten.

    Bereits zehn Betriebe in der Neubaugasse im siebten Wiener Gemeindebezirk haben erfolgreich umweltschonende Maßnahmen umgesetzt. Mit Unterstützung der Umweltprofis des ÖkoBusinessPlan Wien – EEC Energy and Environmental Consulting GmbH in Kooperation mit "die umweltberatung" – ist es gelungen, die Energie- und Abfallbilanz der Betriebe nachhaltig zu verbessern und so die Betriebskosten zu senken.

    Begonnen hat alles mit dem Umweltpreis der Stadt Wien 2010 für die Gesamtstrategie des Vereins IG  Kaufleute am Neubau für mehr Ökologie und Effizienz. Projektleiter und Obmann der IG Kaufleute am Neubau Kommerzialrat Walter Horak freut sich, dass nun bereits zehn Betriebe der Neubaugasse die Beratung des ÖkoBusinessPlan Wien genutzt haben. „Potenziale für nachhaltiges Wirtschaften lassen sich in jedem Unternehmen finden. Mit einfachen Maßnahmen haben wir den Stromverbrauch bereits um etwa sechs Prozent reduziert und sparen an die 17 Prozent der CO2-Emmissionen ein. Optimiert wurden unter anderem die Beleuchtungstechnik und Heizungsregelung, Stromanbieter wurden gewechselt und ineffiziente Geräte ausgetauscht. Und weitere Maßnahmen sind geplant. In Summe möchten wir zusammen den Strom- und Energieverbrauch um je 20 Prozent senken und den CO2-Ausstoss um die Hälfte reduzieren.“

    Die Investitionen rechnen sich. Neben dem Umweltnutzen haben die Maßnahmen bisher auch eine Reduktion der durchschnittlichen Energiekosten von sieben Prozent bewirkt. Im Bereich Abfall setzt die Neubaugasse ebenfalls wichtige Schritte: Die Unternehmen haben ihre Trennsysteme verbessert, ziehen Mehrwegverpackungen vor und geben im Rahmen einer eigens geschaffenen Altstoffbörse Kartonagen oder andere Altstoffe weiter.

     

    Sparen nach Plan
    „Der ÖkoBusinessPlan Wien ist genau richtig, um betriebliche Kosteneffizienz mit Umweltschutz zu koppeln. Studien zeigen, dass in nahezu jedem Unternehmen Betriebskosten von bis zu 30 Prozent eingespart werden können, und das oft schon innerhalb des ersten Jahres“, so Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22, über die Vorteile des ÖkoBusinessPlan. Das Konzept und die Erfolge der zehn Betriebe haben überzeugt – 2011 lassen sich weitere Unternehmen der Neubaugasse bei der Umsetzung umweltschonender Maßnahmen durch den ÖkoBusinessPlan beraten und unterstützen.

    Umweltstadträtin Ulli Sima ist von dem Engagement der Neubaugasse begeistert: „Die ÖkoBusinessPlan Betriebe in der Neubaugasse verbessern mit ihren Umweltmaßnahmen nicht nur ihr Image, sondern sind auch positive Vorbilder für andere Einkaufsstraßen in Wien. Das Projekt vereint Unternehmen, die normalerweise in Konkurrenz stehen, zu einer gemeinsamen Bewegung für mehr Ökologie und Effizienz – ein Gewinn für die Umwelt und die Wirtschaft.“

     

    ÖkoBusinessPlan Betriebe aus der Neubaugasse
    Boutique ETCETERA, Café Orient, Destille.at, Eva Fuchs Einkleidung, Friseursalon Hauptsache, Hintermayer, Kindergalerie Sonnenschein, Mastnak Papierwaren, Uhren-Horak, Wald & Wiese

    ÖkoBusinessPlan Wien
    Der ÖkoBusinessPlan Wien ist das Umwelt-Service-Paket der Stadt Wien für Wiener Unternehmen. 1998 von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 ins Leben gerufen, unterstützt der ÖkoBusinessPlan Unternehmen bei der Umsetzung von umweltrelevanten Maßnahmen im Betrieb und trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken.

    Der ÖkoBusinessPlan Wien leistet einen wesentlichen Beitrag zum Wiener Klimaschutzprogramm (KliP) und Städtischen Energieeffizienzprogramm (SEP), wo er als Schnittstelle zu den Betrieben verankert ist. Gefördert wird das Programm aus den Mitteln des Ökostromfonds für Wien, der Wirtschaftskammer Wien/WIFI und der Umweltförderung Inland des Lebensministeriums. Weitere Informationen zum ÖkoBusinessPlan Wien sind unter www.oekobusinessplan.wien.at abrufbar.

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok